"Männersache" (ausgefallen)

Ein Vortrag über die Initiation des Mannes, jenseits vom netten Jungen oder Macho-Stereotyp!
Dieser Vortrag ist an jene mutige Männer gerichtet die spüren, dass die vermittelten Männerbilder „wie ein erwachsener Mann zu sein hat“, überholt sind. Wann wird der Mann ein Mann?
 
Die Initiation war ursprünglich fest in den unterschiedlichsten Kulturen integriert. Oft wurden im frühen Kindesalter von ca. 12 Jahren bereits die jungen Heranwachsenden auf den Weg der Initiation gebracht.
 
Durch eine Initiation, die Aufnahme des Heranwachsenden in die Männerwelt, lernt der werdende Mann den männlichen Anteil in sich kennen. Er gewinnt dadurch an Identität. Das „Bewusst werden“ seiner Identität löst Orientierungslosigkeit und Rastlosigkeit ab. Er erhält die Möglichkeit, seine Stärken und Schwächen zu erkennen und seine eigenmännliche Präsenz zu entdecken. Denn Männer werden durch Männer zum Mann, so wie Frauen durch Frauen zu Frauen werden. 
 
Es gibt nie genug Vater!                                      Zitat: von Rober Bly
  
Dieser Vortrag ist an Jugendliche und Männer jeden Alters gerichtet und gibt einen Einblick in den Prozess der Initiation und Weiterentwicklung des Mannes! Auch sind alle Frauen herzlich gerne willkommen!


Jürgen Schröder, Heilpraktiker für den Bereich der Psychologie
10610-WS18
10,00 €