Achtsamkeits-Workshop und gleichzeitig lernen, wie man selbstständig meditiert


Die Praxis der Achtsamkeit dient als Stress- und Burnout-Prävention, ist aber gleichzeitig auch Hilfe zur Selbsthilfe. Achtsamkeit lehrt Sie, körperlich und geistig zu entspannen, innere Ruhe und einen ausgeglichenen Bewusstseinszustand zu entwickeln, Sie aus stressigen Situationen schnell herauszuholen, Intuition und feinfühlige Fähigkeiten zu reaktivieren, den eigenen Selbstwert zu stärken und das Gefühl für den eigenen Körper, den Geist und die eigene Seele zu verbessern.
Es gibt viele Arten, wie man Achtsamkeit üben und trainieren kann. Wir nutzen dazu die Vipassana-Meditation. Vipassana ist eine der ältesten Meditationstechniken Indiens und bedeutet so viel wie: „Die Dinge sehen wie sie wirklich sind“. Vipassana ist ein Weg der Selbstveränderung durch Selbstbeobachtung. Ergänzt werden diese Übungen durch die Praxis der liebevollen Güte und der Vergebung, zwei Schlüsselworte in der Heilarbeit und im spirituellen Leben. Nehmen Sie sich Zeit zur Ruhe zu kommen, sich selbst zu spüren und zu finden.


Bequeme Kleidung

4 Abende, 14.03.2019 - 04.04.2019
Donnerstag, wöchentlich, 18:30 - 20:00 Uhr
4 Termin(e)
Karin Fuchs, Lehrerin für Energie- und Bewusstseinsarbeit, Achtsamkeitstrainerin
30140-SS19
Haus der 7 Chakren, Heil- und Seminarzentrum, Tai Chi- und Qigong-Schule, Mühlenstraße 20, 86842 Türkheim
100,00
inkl. Snacks und Getränke
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Karin Fuchs