Deutsche Schreibschrift Sütterlin - lesen und schreiben lernen


Auch im Computerzeitalter sind Handschriften aus längst vergangener Zeit gefragt. Wer Briefe, Urkunden oder Schulaufsätze seiner Ahnen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts lesen möchte, braucht entweder einen (teuren) Spezialisten oder das nötige Handwerkszeug. Der Kurs richtet sich an Interessierte, die Sütterlin lesen und schreiben lernen möchten und an diejenigen, die ihre alten Kenntnisse auffrischen möchten.



Die Bezeichnung Kurrent meint allgemein die deutschen Schreibschriften zwischen dem 15. Jahrhundert bis 1941 (da wurden sie durch die lateinische Schreibschriften) ersetzt. Die Sütterlinschrift, eingeführt ab den 1920er Jahren, war eine Unterform der Kurrentschrift und die wohl bis heute bekannteste Form, weil noch viele Soldaten aus dem 2. Weltkrieg in Sütterlin schrieben. Die Kurrentschrift (deutsche Schrift), die ich anbiete, ist die gängige Schreibschrift zwischen 1871 bis ca. 1915.

Bitte mitbringen: Liniertes Heft und Stift


2 Vormittage, 30.11.2019, 07.12.2019
Samstag, wöchentlich, 10:00 - 13:00 Uhr
2 Termin(e)
Carlo van Eckendonk, Literaturwissenschaftler, Historiker
10101-WS19
Siebenschwabenhaus, vhs Türkheim, Maximilian-Philipp-Straße 26, 86842 Türkheim, Kursraum 1, 1. OG
34,00
Belegung: